Millionaire by Nick Youngson CC BY-SA 3.0 ImageCreator

Warum WannaBeMillionaire?

Wanna Be Millionaire, zu deutsch: Möchtegern Millionär.

Möch | te | gern – jemand, der sich gern aufspielt, gern mehr sein oder scheinen möchte, als er ist.

Das ist die Definition aus dem Duden. Etwas provokant. Aber ja, genau das bin ich! Denn so lange ich mein Ziel nicht erreicht habe, bin ich nicht mehr als ein Schnacker oder Poser.

Der Blog ist hauptsächlich für mich, also eine Art Tagebuch und auch öffentliche Verpflichtung, der mich meinem Ziel der finanziellen Unabhängigkeit Stück für Stück näher bringen soll.

Ich verpasse mir selber einen Arschtritt und hoffe natürlich auch, das du ebenfalls davon profitieren kannst, das du mich auf dem Weg begleitest. Besser noch, du gehst den Weg mit mir zusammen und wir verpassen uns gegenseitig Arschtritte und lernen voneinander.

Ich muss dich aber vorwarnen, auch wenn es dir der Name suggerieren mag, es geht mir nicht darum, möglichst schnell eine Million Euro auf dem Konto liegen zu haben. Es geht mir darum, in allen Lebensbereichen ein Millionär zu sein. Es geht also um Reichtum und Persönlichkeitsentwicklung.

Wir bleiben, wer wir sind, da bringt uns das pure Geld auch nichts. Natürlich ist es mit Geld einfacher, Glück hängt aber von der Einstellung ab und nicht vom Geldbeutel.

Wenn du also Lust hast Millionär zu werden; Zeit Millionär, Glücks Millionär, Familien Millionär, Wohlstand Millionär und eben auch die Millionen auf dem Konto haben möchtest, dann bist du hier richtig.


Über mich


Ich bin Christian, 34 Jahre alt, habe einen kleinen Sohn und bin glücklich verheiratet. Ich komme aus Ostfriesland (Niedersachsen) und bin in einem Angestelltenjob als Programmierer tätig.

Seit fast einem Jahr beschäftige ich mich nun immer mehr mit finanzieller Freiheit und Persönlichkeitsentwicklung. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, um das erlernte auch anzuwenden und durchzustarten!

Ich habe das Glück, dass ich recht Jung, mit 22 Jahren, meine erste eigene Wohnung gekauft habe, welche sich gut entwickelt hat. So habe ich etwas Eigenkapital als Startkapital.

Das Startkapital ist wirklich hilfreich, gerade deswegen, weil meine Frau und ich in einem Teilzeitverhältnis mit jeweils 30 Stunden pro Woche arbeiten, um mehr Zeit für uns und unseren Sohn haben zu können. Das wirft natürlich weniger Gehalt ab, als ein Vollzeitjob.


Was dich erwartet


Ich werde dich auf meine Reise zum Millionär mitnehmen (und hoffentlich auch mitreißen). Das mache ich, indem ich über meine persönliche Entwicklung, meine Strategien und erreichte Meilensteine schreibe. Ich werde mit konkreten Zahlen für hohe Transparenz sorgen.

Nach aktuellem Stand soll der Vermögensaufbau durch den Aufbau eines Immobilienportfolios und verschiedenen Anlagearten geschehen. Mit Immobilien befasse ich mich intensiv seit Ende 2018, von Anlagearten habe ich momentan noch überhaupt keine Ahnung.

Als zweites Standbein soll ein Programm dienen, welches ich ebenfalls seit Ende 2018 entwickle. Hier sehe ich das größte Potenzial, jedoch auch das größte Risiko. Mit Immobilien als Puffer lässt es sich jedoch gut leben.

Außerdem werde ich meinen Marktwert als Angestellter erhöhen. Dieser Punkt ist zwar nur vorübergehend, bis ich mein eigener Chef bin. In der Anfangsphase ist ein höheres Gehalt aber sicherlich hilfreich.

Nach aktuellem Stand plane ich, jede Woche einen Artikel zu posten. Wenn dir bestimmte Themen am Herzen liegen, zu denen ich schreiben soll, melde dich einfach bei mir.

Viel Spaß beim Lesen!


P.S. Das Titelbild ist Millionaire von Nick Youngson